Lebenshilfe Worms

Überblick zur Einrichtung

Die Lebenshilfe Worms e.V. bietet seit 1964 Beratung und Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und Freund_innen an. Über die angeschlossenen GmbHs wurden die Angebote erweitert und umfassen heute die Bereiche Familie und Freizeit, Wohnen und Pflege sowie Arbeit und Beschäftigung. Zum Verein gehört auch der Lebenshilfe Betreuungsverein Worms-Alzey e.V. Die Lebenshilfe Worms eröffnet verschiedenen Zielgruppen Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben. Neben den Angeboten in den WfbM und der WAA (Werkstatt für angepasste Arbeit, Zielgruppe: Menschen mit psychischer Erkrankung) finden auch in der Tagesförderstätte regelmäßige arbeitsweltbezogene Teilhabeangebote statt. Die Beschäftigten können hier zwischen einer Vielzahl arbeitsweltbezogener Tätigkeiten wählen. Zu den heutigen arbeitsweltbezogenen Teilhabeangeboten der Tagesstätten der Lebenshilfe Worms gehören:  

  • regelmäßige arbeitsweltbezogene Angebote in der Tagesstätte  
  • der „Saftladen“ (Smoothie-Projekt, bei dem die Beschäftigten der Tagesstätten Smoothies selbst herstellen und anbieten, auch außerhalb der Tagesstätte mit eigenem Verkaufsstand)  
  • weitere arbeitsweltbezogene Teilhabeangebote im Sozialraum (stundenweise). http://lebenshilfe-worms.de/tfs0.html

Projektbezogene Teilhabeangebote und ihre Weiterentwicklung Beim Projektstart im Januar 2015 waren regelmäßige arbeitsweltbezogene Angebote bereits ein fester Bestandteil der Tagesstätte. Das Smoothie-Projekt hatte begonnen und wurde ab 2015 in Richtung Öffentlichkeit ausgebaut, was die Außenwirkung des Projekts deutlich erhöhte. Dadurch entstanden weitere Kontakte, die seit Projektbeginn positiv wirken und die Erschließung weiterer Teilhabeorte in der Umgebung der Tagesstätte vereinfachen.

Aktueller Stand (April 2016) der Weiterentwicklung arbeitsweltbezogener Teilhabeangebote im Betrieb/im Sozialraum:  

  • Arbeitsangebote innerhalb der Tagesstätte sind gut dokumentiert, z.T. auch mit kleinen Filmen  
  • Projekt „Saftladen“ verbessert Verständnis und Arbeitsklima zwischen den verschiedenen Abteilungen der Lebenshilfe Worms; die externe Nachfrage (der Saftladen hat einen eigenen Verkaufsstand für Stadtfeste u.a.) übersteigt inzwischen die Möglichkeiten der Tagesstätte  
  • Durch die Saftladen-Aktionen entstehen neue Kundenkontakte und daraus resultierend weitere arbeitsweltbezogene Angebote in Betrieben der Umgebung  
  • Inzwischen sind mehrere  betrieblich/sozialräumlich ausgerichtete Angebote vorhanden, Tendenz steigend  
  • Fortbildung Arbeitsplatzakquise für alle Mitarbeiter_innen hat in Worms im Oktober 2015 stattgefunden  
  • Im April 2016 fand eine extern moderierte, 2-tägige Zukunftsplanung für die Einrichtung statt mit dem Ziel, für den Ausbau von Teilhabeangeboten in Betrieben und im Sozialraum Konzepte gemeinsam weiterzuentwickeln sowie noch mehr Unterstützer_innen und Beschäftigungsgeber zu finden

Nächste Schritte und Vorhaben:  

  • Prüfung einer möglichen Einbeziehung von Angehörigen, Ehrenamt beim Ausbau von arbeitsweltbezogenen Angeboten im Sozialraum  
  • Weitere Kontakte zu Betrieben und Einrichtungen im Sozialraum werden ausgebaut mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit  
  • Thema „arbeitsweltbezogene Bildung“ für die Beschäftigten der Tagesstätten wird im Rahmen des Projekts bearbeitet, die Entwicklung eines entsprechenden Konzepts wird im engen Austausch mit der Lebenshilfe Gießen geprüft  
  • Geplant sind verschiedene Fortbildungen zur Persönlichen Zukunftsplanung für die Mitarbeiter_innen (projektbezogene Inhouse-Fortbildung; Weiterbildung für einzelne Mitarbeiter_innen zu Moderator_innen der Persönlichen Zukunftsplanung)