Persönliches Budget und
Weiterentwicklung beruflicher Teilhabeangebote

Hier finden Sie eine ausführliche Linkliste zu folgenden Themen:

  1. Persönliches Budget
    1. Gesetzes- und Verwaltungstexte zum Persönlichen Budget
    2. Grundlegende Texte und Handreichungen
    3. Informationen zur aktuellen Umsetzung des Persönlichen Budgets (Auswahl)
    4. Aktuelle Projekte zur Umsetzung des Persönlichen Budgets (Auswahl)
    5. Barrierefreie Informationen zum Persönlichen Budget
  2. Budgetfähige Unterstützungsangebote und Praxisberichte zur betrieblichen Qualifizierung und Arbeitsplatz(er)findung (Auswahl)
  3. Zukunft der Eingliederungshilfe und von Unterstützungsangeboten für voll erwerbsgeminderte Personen: Vorschlags- und Strategiepapiere

1. Persönliches Budget

a. Gesetzes- und Verwaltungstexte zum Persönlichen Budget

Gesetzliche Grundlage Persönliches Budget: Sozialgesetzbuch IX, § 17

Budgetverordnung

HEGA (Handlungsempfehlung/Geschäftsanweisung) der Bundesagentur für Arbeit vom Mai 2008

Anlage 1 zur HEGA 05/2008, Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben Persönliches Budget gem. § 17 SGB IX i. V. m. § 103 SGB III (GA Nr. 18 / 2008)

HEGA 09/09 - 09 - Arbeitslosenversicherung von Abg-Empfängern bei Unterstützter Beschäftigung oder persönlichem Budget - Rückabwicklungen

HEGA 12/2012 - 04 - Geschäftsanweisung zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben (GA Reha) (Die GA Reha ist aktualisiert und um die Regelungen zum Persönlichen Budget unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des BSG ergänzt worden.)

Handlungsleitfaden für die Anwendung und Umsetzung des Persönlichen Budgets im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung

Handlungsempfehlungen der BAR (Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation) zum Persönlichen Budget von 2009

b. Grundlegende Texte und Handreichungen

Informationsportal Persönliches Budget (ehem. Budget Aktiv des Kompetenzzentrums), auch: Netzwerk Budgetberatung

Internetseite des BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales): Marktplatz Persönliches Budget

Beratungshotline Persönliches Budget der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben ISL e.V.

Abschlussbericht Wissenschaftliche Begleitforschung Persönlichen Budget

Weitere umfangreiche Informationen und Materialien des BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) (oben rechts Suchbegriff eingeben: "Persönliches Budget") 

c. Informationen zur aktuellen Umsetzung des Persönlichen Budgets (Auswahl)

Handbuch zum Konzept des "Budget für Arbeit" in Rheinland-Pfalz

Filmbeitrag zum “Budget für Arbeit“ in Rheinland-Pfalz aus dem Jahr 2011

Information zum "Budget für Arbeit" in Niedersachsen

Broschüre: Das „Budget für Arbeit“ - wir sind die Mutmacher/innen

Informationen zum Hamburger „Budget für Arbeit“

Flyer zum Hamburger „Budget für Arbeit“ der Freien und Hansestadt Hamburg (PDF)

Informationen zum Konzept „LVR – Budget für Arbeit“ im Rheinland

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) (NRW-Förderprogramm „aktion 5“)

Filmbeiträge des LWL zum Konzept „Integration 1. Arbeitsmarkt“

Informationen zu den Förderprogrammen des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales in Baden-Württemberg (Stichworte „Aktion-1000plus und „Arbeit inklusive“) inkl. Filmbeitrag

Bundessozialgerichtsurteil zur Budgetfähigkeit von Werkstattleistungen vom November 2011

d. Aktuelle  und abgeschlossene Projekte zur Umsetzung des Persönlichen Budgets (Auswahl)

Projekt „Werkstatt:Budget“ der BAG:WfbM

Bundesweites Projekt „JobBudget“ der ISL, der BAG UB und weiteren Projektpartnern

Berufliche Eingliederung mit dem Persönlichen Budget - Ein Angebot der LAG Hessen Gemeinsam leben – gemeinsam lernen e. V.

Umfangreiche Informationen und Projektergebnisse zu allen abgeschlossenen Projekten, die im Rahmen des »Förderprogramms zur Strukturverstärkung und Verbreitung von Persönlichen Budgets« durch das BMAS gefördert wurden

e. Barrierefreie Informationen zum Persönlichen Budget

Informationen von Mensch zuerst e.V. zum Persönlichen Budget in Leichter Sprach (als Heft und CD bestellbar)

Informationen des BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales):

Informationen der Lebenshilfe zum Persönlichen Budget in Leichter Sprache

2. Budgetfähige Unterstützungsangebote und Praxisberichte zur betrieblichen Qualifizierung und Arbeitsplatz(er)findung (Auswahl):

Informationen der Bundesagentur für Arbeit zur Maßnahme Unterstützte Beschäftigung (UB):

Abschlussbericht zu Konzept und Umsetzung der "Virtuellen Werkstatt" in Saarbrücken

Informationen zur integrativen Kampagne "Bamberg bewegt“ der Lebenshilfe Bamberg

Projekt „arbeitplus“ der Boxdorfer Werkstatt in Nürnberg

Projekt Individuelle Arbeitsbegleitung (PIA) in Hamburg (niedrigschwelliges betriebliches Unterstützungsangebot für WfbM-berechtigte Personen mit psychischer Erkrankung)

Hamburger Arbeitsassistenz (die Hamburger Arbeitsassistenz führt seit der Gründung betriebliche Qualifizierungsangebote in Anlehnung an Qualifizierung in WfbM durch)

Budgetfähige Angebote der Elbe-Werkstätten GmbH, Hamburg

Allgemeine Übersicht der Bundesagentur für Arbeit zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

3. Zukunft der Eingliederungshilfe und von Unterstützungsangeboten für voll erwerbsgeminderte Personen: Vorschlags- und Strategiepapiere

Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen (BIH)/Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe (BAGüS): Schnittstelle allgemeiner Arbeitsmarkt - Werkstatt für behinderte Menschen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM): Positionspapier "Mut zur Zukunft"

Bundesvereinigung Lebenshilfe: Empfehlung zur Weiterentwicklung der Teilhabe am Arbeitsleben

Deutscher Verein: Empfehlungen zur selbstbestimmten Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderungen und Unterstützungsbedarf an der Grenze zwischen Werkstatt und allgemeinem Arbeitsmarkt

ASMK (Arbeits- und Sozialministerkonferenz der Länder): Aktueller Stand zur geplanten „Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe“